Facebook Posts

Liebe Rheinbrohlerinnen und Rheinbrohler,
liebe Freunde des KJGV,

der katholische Junggesellenverein gegr. 1797 bedankt sich von ganzem Herzen bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die mit uns in den letzten Tagen, in einer schwierigen Zeit, eine etwas andere Kirmes gefeiert haben.

In der heutigen Zeit wird das Veranstalten eines solchen Festes für uns Ehrenamtliche leider nicht einfacher - von den notwendigen, derzeit gültigen Regeln mal ganz abgesehen. Die „Stärkung des Ehrenamts“ wird zwar oft beschrien, dennoch ist es für uns junge Menschen in den vergangenen Jahre nicht spürbar leichter geworden, sich neben Ausbildung oder Studium zum Wohle und Zusammenhalt der Orts- und Pfarrgemeinde einzusetzen.

Daher bedanken wir uns an dieser Stelle auch ganz besonders bei allen Ehemaligen, die uns immer wieder dazu aufmuntern, auch in schwierigen Zeiten im Sinne unseres Leitspruches „Glaube, Sitte und Heimat“ für unseren Ort bei vielfaltigen Möglichkeiten zivilgesellschaftliches Engagement zu zeigen.

Ganz besonders werden uns in diesem Jahr der Open-Air-Gottesdienst und der E-Kommers am Kirmessonntag in Erinnerung bleiben. Hier möchten wir uns auf kirchlicher Seite bei unserem Präses Christian Scheinost und beim Pfarrgemeinderat für Ihre Unterstützung bedanken. Beim Kommers gilt unser Dank selbstverständlich dem Kommersorganisationsteam, der Firma Hollyfood und allen hungrigen Rheinbrohlern, die uns mit dem Kauf eines Kommersmenü unterstützt haben.

Wie bereits bei unser Osteraktion war es uns auch am Patronatsfest wichtig, den Menschen, die aufgrund der Pandemie nicht an geselligen Veranstaltungen teilnehmen können, mit dem E-Kommers, dem Stellen des Kirmesmannes, den Böllerschüssen oder dem Bemmschlagen die Kirmes ein Stück weit nach Hause zu bringen. Leider war es uns in der Kürze der Zeit bislang nicht möglich, auch die Bewohner in unseren Alten- und Pflegeheimen in die Programmgestaltung miteinzubeziehen. Über die Kirmestage haben wir aber gemeinsam mit Rosi Navarro überlegt, für alle Wohneinrichtungen in der Ortsgemeinde einen Musiknachmittag zu organisieren, da auch für unser im November geplantes Theater absehbar keine Seniorenvorstellung möglich sein wird. Hierüber werden wir nochmal informieren.

Für die unglückliche Wortwahl beim diesjährigen „Kirmesstreich“ möchten wir an dieser Stelle um Entschuldigung bitten. Wir wollten hier natürlich nicht die Gefahr, die vom Coronavirus ausgeht herunterspielen, sondern… Ihr wisst es schon. Wir hatten viel Spaß an der (hoffentlich letzten) Corona-Kirmes und danken Euch für den tollen Zuspruch. Auf das uns am nächsten Kirmesmittwoch mal wieder was Originelles einfällt.

Bleibt alle gesund!

Eure Junggesellen und Ehrendamen.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Das Kommersorganisationsteam fühlt sich an dieser Stelle gezwungen, über ein neues Mitglied in der über Jahre gewachsenen Gruppe zu berichten.

Neben Michael (41), Michael (39), Mario (36), Andreas (35), Markus (35), Christian (34), Sven (30), Martin (29) und Marcio (25) hat sich auch Covid (19) einen (vorübergehenden!) Platz erschlichen und es geschafft, die Planungen im negativsten aller Sinne mehr als maßgeblich zu beeinflussen.
Eins vorweg: niemand mag ihn, im Gegenteil - viele haben wahrscheinlich sogar Angst vor ihm. Inoffiziell sitzt er schon seit Ende 2019 mit in der Runde, anfangs konnte aber niemand so wirklich etwas mit ihm anfangen. Man hörte nicht viel von ihm, und das, was man hörte, erschien doch sehr weit weg und man nahm ihn nicht ernst. Im Februar/März dieses Jahres änderte sich das allerdings schlagartig. Er schaffte es mit einer nicht für möglich gehaltenen Konsequenz und Brutalität, uns komplett zu vereinnahmen. Wir spürten, dass eine Gefahr von ihm ausging, die uns unbekannt war und uns das Gefühl gab, ihr nicht gewachsen zu sein. Also ließen wir es zu, dass er sämtliche Planungen für die Kirmes 2020 über den Haufen warf und unsere Gedanken sogar dahingehend zu lenken, die Kirmes komplett ausfallen zu lassen.
Im Lauf der Zeit wurde allerdings auch immer deutlicher, dass es Dinge gab und immer noch gibt, die Covid (19) nicht gefallen und seine Macht ganz entscheidend einschränken. Das Tragen von Gesichtsmasken zum Beispiel, oder das gründliche Händewaschen. Das am schwersten Umsetzbare, zugleich jedoch Wirkungsvollste ist der Abstand zu anderen Menschen, weshalb sogar ein eigener Begriff dafür ins Leben gerufen wurde, das sogenannte „social distancing“.
Angesichts dieser kleinen Hoffnungsschimmer verselbstständigte sich während der letzten Wochen die Hoffnung, Covid (19) trotzen zu können. Wir mussten zwar schnell einsehen, dass dieser Trotz nicht dazu ausreichen kann, die Kirmes in ihrer altbewährten Form feiern zu können, aber um doch zumindest zeigen zu können, dass die Gemeinschaft, für die unsere Kirmes sinnbildlich steht, nicht verlorengegangen ist.
Welchen Einfluss diese Erkenntnis auch aufgrund der umfangreichen öffentlichen Bestimmungen auf die Planungen des Junggesellenvereins hat, kann zum Zeitpunkt, an dem dieses Grußwort gerade entsteht, noch nicht final beurteilt werden. Was allerdings feststeht, ist, dass es am Kirmessonntag, den 06. September, ab 13 Uhr einen sogenannten E-Kommers geben wird, dem Sie alle mithilfe Ihres Laptops oder Handys folgen können – ganz egal, wo Sie sich gerade befinden. Der Live-Stream ist über die Webadresse „kommers.kjgv-rheinbrohl.com“ erreichbar. Es wird Live-Musik von Rosi Navarro geben, die altbekannten Kirmesnachrichten sowie ein interaktives Quiz, bei dem Sie ihr gesammeltes Kirmes-Wissen auf die Probe stellen können. Um am Quiz teilzunehmen, sollten alle Interessierten die App „Kahoot“ installiert haben und einen separaten Bildschirm aufstellen, auf dem die Übertragung verfolgt werden kann.
Wir würden uns riesig freuen, wenn sich am Kirmessonntag in zahlreichen Gärten möglichst viele Menschen an unserem interaktiven Kommers erfreuen würden, egal ob in den üblichen Kirmesclübchen oder innerhalb der Familie.
Covid (19) wird nicht ewig Mitglied im Kommersorganisationsteam sein. Momentan müssen wir akzeptieren, dass es so ist, freuen uns aber schon jetzt auf die Zeit, in der uns dieser Eindringling, den niemand haben wollte, verlässt. Bis dahin nutzt es aber niemandem etwas, wenn man so tut, als sei er nicht da. Wir alle sind genervt von den Begleiterscheinungen, müssen Sie aber unbedingt aufrechterhalten, um ihn irgendwann loszuwerden. Es gibt ganz bestimmt Situationen im Leben, in denen man aufstehen muss, um Haltung zu zeigen, um aufzubegehren, um zu hinterfragen. Manchmal allerdings muss man einfach nur die Regeln befolgen und versuchen, sich innerhalb dieser Regeln frei zu bewegen.
Wir freuen uns auf die Kirmes, trotz allem.
In diesem Sinn möchten wir Sie von Herzen zu unserem etwas anderen E-Kommers am Kirmessonntag um 13 Uhr in Ihrem Zuhause einladen – oder wo auch immer Sie sich befinden mögen.

Es ist schön, dass es uns gibt.

das Kommersorganisationsteam
... See MoreSee Less

View on Facebook

Auf 'ne Limo

Um auch die Kleinsten unter uns etwas in die diesjährige Kirmes mit einzubeziehen, haben wir uns etwas ausgedacht: Ein Kirmesmann-Malwettbewerb. Eure Aufgabe ist es dabei, auf der zugehörigen Malvorlage den Kirmesmann nach euren Vorstellungen zu malen. Die Vorlagen haben wir auch schon in den Rheinbrohler Kindergärten verteilt. Abgegeben wird Euer Bild dann am frisch aufgestellten Kirmesmann (An Kirmessamstag von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr). Bei dem Wettbewerb gewinnt jeder, denn jeder der ein Bild abgibt, bekommt von uns eine Kirmeslimo. Wir wünschen Euch eine schöne Kirmes und ran an die Stifte!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Liebe Kirmesfreunde,

die letzten Wochen waren für uns alle sehr turbulent.
Viele Absprachen wurden getroffen und Termine geplant.
Wir wollten euch immer auf dem Laufenden halten und verfassten Zeitungsberichte und Postings. Diese ganzen Ankündigungen mögen für den ein oder anderen jetzt unübersichtlich erscheinen.

Das soll sich mit diesen Video ändern. Unser Vorsitz Till Wagner richtet das Wort an euch und klärt euch über das nächste Wochenende auf.

Leider ist auch dieses Video schon ein paar Tage alt. Inzwischen gibt es einen weiteren Termin am Kirmessonntag: Das Online Konzert mit den Limpets. Die durch den Kirmesmontagabend bekannte Band, gibt live auf Facebook eine kleines Konzert, das dazu einlädt den Kirmessonntag mit einem herausragenden Soundtrack ausklingen zu lassen.

Außerdem hat sich unser Vereinsmitglied Roman Hall letztes Jahr die Mühe gemacht, unsere Kirmes in Bild und Ton festzuhalten. Das Ergebnis gab es auf dem letzten Vereinsgemütlichen zu sehen. Um in Erinnerung zu schwelgen und Kirmesfeeling in die Rheinbrohler Haushalte zu bringen, teilt er es nun mit uns. Unter youtu.be/yEEXxUAyYC4 könnt ihr euch die Highlights der Kirmes 2019 noch einmal ansehen.

Wir wünschen noch eine schöne Vorkirmeszeit.
... See MoreSee Less

View on Facebook

„E-Kommers“ ist das Herzstück der Rheinbrohler St. Suitbertus Kirmes 2020

Rheinbrohl. In diesem Jahr ist alles anders, soviel steht fest. Die Corona-Pandemie beeinflusst unser aller Leben tagtäglich in verschiedenster Art und Weise. Als wäre das nicht schon schlimm genug, macht sie noch nicht einmal vor dem Allerheiligsten Halt, das es in Rheinbrohl gibt: der St. Suitbertus Kirmes des Kath. Junggesellenvereins.

Der Aufgabenbereich des Kommersorganisationsteams ist ja schon einigermaßen klar in der Namensgebung definiert – man organisiert den Kommers, traditionell am Kirmesmontag und -dienstag im Römersaal. Da das aus bekannten Gründen jedoch in diesem Jahr nicht möglich sein konnte, musste eine alternative Lösung her, die schlussendlich auch gefunden wurde: nämlich der erste (und hoffentlich letzte) interaktive E-Kommers, dem alle Kirmes-Begeisterten von der heimischen Couch aus folgen können. Es wird Livemusik von Rosi Navarro geben, die altbekannten Kirmesnachrichten, ein interaktives Quiz sowie weitere tolle Überraschungen.

Der Ablauf ist schnell erklärt: los geht es am kommenden Kirmessonntag, 06.09.2020, um 13 Uhr. Die Übertragung wird ungefähr drei Stunden dauern und erfolgt über einen Youtube-Link, den Sie einfach über den Browser Ihres Laptops, Computers oder Smart Tvs öffnen können: „kommers.kjgv-rheinbrohl.com“. Alternativ können Sie auch direkt über Youtube den Suchbegriff „E-Kommers“ eingeben, und gelangen dann auf den entsprechenden Kanal. Einfach, nicht wahr?

Wenn Sie es jetzt schon mal soweit geschafft haben, gibt es ziemlich genau drei Möglichkeiten, auf welche Weise Sie dem E-Kommers folgen können. Erstens: gar nicht, weil Sie das alles für modernen Humbug halten und den Laptop wieder zuklappen. Das ist, soviel können wir Ihnen verraten, die mit Abstand schlechteste Möglichkeit. Zweitens: Sie haben kein großes Interesse, interaktiv am E-Kommers teilzunehmen, erfreuen sich aber an Rosis stimmungsvoller Musik und an dem, was wir für Sie auf die Beine gestellt haben. Kurzum: Sie wollen einfach nur zugucken. Keine Sorge, das ist völlig in Ordnung! Am besten ist allerdings Option 3: Sie werden von uns völlig gebannt unterhalten und haben darüber hinaus große Lust, den E-Kommers live mitzugestalten. In diesem Fall benötigen Sie zusätzlich zu Ihrem Laptop, Computer oder Smart TV einfach nur ein internetfähiges Smartphone. Mit diesem gehen Sie in Ihrem Browser auf die Seite „www. kahoot. it“, um an unserem Kirmes-Quiz teilnehmen zu können. Sie können entweder alleine, oder auch in der Gruppe gegen die anderen Teilnehmer antreten. Alles weitere diesbezüglich erfahren Sie während der Live-Übertragung des E-Kommerses. Wir schaffen das gemeinsam, versprochen!
Bei unserem Quiz rätseln Sie nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern können darüber hinaus auch tolle Preise gewinnen. So warten schon diverse Gutscheine auf die glücklichen Gewinner, nämlich über ein Reh (gestiftet von der Familie von Rennenberg), über Eintrittskarten für das Theaterstück der Junggesellen im November sowie eine „Aktionskiste“ für zwei Personen bei der Firma Hollyfood, bei der Sie sich im Übrigen auch Ihr Kommersmenü nach Hause bestellen können (www.rheinmenue.de/kirmes-rheinbrohl-2020/).
Außerdem können Sie uns während des gesamten E-Kommerses über WhatsApp unter der Nummer 0152 27411073 erreichen, um sich zum Beispiel von Rosi Ihr Lieblingslied zu wünschen, oder uns ganz allgemein Feedback geben zu können. Schicken Sie uns ein Foto, in welcher Gruppe Sie wo gerade den E-Kommers verfolgen – wir würden uns riesig freuen.

Üblicherweise ist es während unserer Kirmes so, dass die Ausgaben für die Musik durch entsprechende Einnahmen beim Verkauf von Speisen und Getränken mehr oder weniger gedeckt werden, was in diesem besonderen Jahr 2020 natürlich nicht der Fall sein kann. Da es allerdings trotz fehlender Einnahmen ein paar musikalische Ausgaben gibt, würden wir uns sehr über eine kleine Spende freuen, sofern Ihnen unser E-Kommers gefällt. Sie haben die Möglichkeit, einen Betrag Ihrer Wahl auf das Spendenkonto des Junggesellenvereins zu überweisen.

Zahlungsempfänger: Kath. Kirchengemeinde
IBAN: DE26 5746 0117 1125 3121 50
Verwendungszweck: Spende E-Kommers

Alternativ können Sie Ihre Spende auch über PayPal entrichten, an die Emailadresse „gf.kjgv@gmail.com“.

Allen Spendern möchten wir bereits an dieser Stelle im Namen des Kath. Junggesellenvereins von ganzem Kirmesherzen für Ihre Großzügigkeit danken. Das ist insbesondere in diesen Zeiten alles andere als selbstverständlich.

Wir hoffen, Sie finden größten Gefallen an unserem E-Kommers, auch wenn es mehr als wünschenswert wäre, wenn wir den Kommers 2021 wieder gemeinsam im Römersaal feiern könnten. Bis es aber soweit ist, stehen wir zusammen – online, und irgendwann auch wieder offline. Passen Sie auf sich auf.
... See MoreSee Less

View on Facebook