Nachdem man am Abend zuvor noch das Osterfeuer vor der St. Suitbertuskirche bewachte, machte sich der katholische Junggesellenverein standesgemäß am Ostersonntag auf die Suche nach dem biblischen Ort Emmaus.

Unter der Leitung des Hauptfeldwebels Simon Bönder machten sich 43 junge Rheinbrohlerinnen und Rheinbrohler auf den Weg um dem Geheimnis um Emmaus auf die Spur zu kommen. 

Der Hauptfeldwebel vermutete das Ziel auf der anderen Rheinseite, weshalb man gegen 12 Uhr die Reise an der Fähre begann.

Nach einigen Stunden zufuß und mit der Bahn, musste man enttäuscht feststellen, dass man nicht den Ort Emmaus, sondern Niederlützingen erreichte. 

Diese Enttäuschung verflog sehr schnell, als man auf das Wirtshaus Lucencia stieß. 

Hier verbrachte man gesellige Stunden miteinander ehe man beschloss den Abend auf dem Junggesellenfest des JGV Niederlützingen ausklingen zu lassen.

Diese Wanderung war für alle Junggesellen und Ehrendamen ein willkommener Einstieg in die warme Jahreszeit und eine super Einstimmung auf die bevorstehende Rockenfelder Kirmes am 01. Mai.

Der KJGV 1797 Rheinbrohl e.V. Freut sich, möglichst viele Gäste aus Nah und Fern auf dem Rockenfeld begrüßen zu dürfen und bei bestem Wetter einige schöne Stunden zu verbringen.

Der KJGV auf der Suche nach Emmaus