Ehemalige

Der Kath. Junggesellenverein gegr. 1797 Rheinbrohl e.V. unterliegt – wie jeder andere Junggesellen- oder Burschenverein auch – einem ständigen Wechsel der Vereinsmitglieder. Erfahrene, ältere Mitglieder scheiden aus dem Verein aus – jüngere, unerfahrene treten ihm bei, haben die Chance sich über die Jahre hinweg zu profilieren und schließlich Erlerntes weiterzugeben.

Ein großer Rückhalt für den Verein sind immer seine ehemaligen Mitglieder gewesen, die den Verein in allen Höhen und Tiefen unterstützt und gefördert haben. Wir Rheinbrohler Junggesellen können stolz auf unsere „Ahle“ sein, die sich über die Jahre hinweg in verschiedenen Formen organisiert haben. Vereinigung ehemalige Hauptleute und Majore 1983 n.e.V.

Der Kreis der „Hauptmänner“ setzt sich – wie der Name schon sagt – aus den ehemaligen Hauptleuten und Majoren des Kath. Junggeselleinvereins gegr. 1797 Rheinbrohl e.V. zusammen. Hinzu kommen einige Hauptmänner, die entweder in anderen Orten zur Junggesellenzeit als Hauptmann aktiv waren, schon seit Jahren in Rheinbrohl wohnen und sich hier engagieren oder „Hauptmänner ehrenhalber“, die aufgrund besonderer Dienste in den Kreis aufgenommen wurden. Die organisatorische Leitung obliegt dem amtierenden Vereinshauptmann und seinem Amtsvorgänger sowie einem Kassenwart, der sich z.B. um Geschenke bei besonderen Geburtstagen, Ehejubiläen oder Trauerangelegenheiten kümmert. Neben der – falls gefordert – Unterstützung der aktiven Junggesellen, treffen sich die „Hauptmänner“ alljährlich zum Weihercup, zum Hauptmannsschießen am Nachkirmessamstag und zu den Proben für das traditionelle Hauptmannssingen, dessen Ergebnisse der Hauptmannschor dann beim Kirmesdienstagskommers zu Gehör bringt.

hauptmaenner

Festausschuss „Kirmes 1997“

Der Festausschuss „Kirmes 1997“ wurde 1993 ins Leben gerufen, um sämtliche Jubiläumsveranstaltungen zum 200-jährigen Vereinsjubiläum im Jahre 1997 mit einem Festkomitee vorzubereiten. In den Festausschuss wurden berufen (alphabetisch): Josef Bahles, Albert Kruft (zugleich Kassenwart), Alfons Rott, Josef Scheidgen, Franz-Toni Stopperich, Norbert Weissenfels und als Vorsitzender Martin Zwick. In den Jahren 1996 wurde dieser Ausschuss um den ausnahmsweise auf zwei Jahre gewählten geschäftsführenden Vorstand des Kath. Junggesellenvereins 1797 Rheinbrohl ergänzt. Diesem gehörten an: Andreas Kossmann (1. Vorsitzender), Stephan Kossmann (2. Vorsitzender), Hendrik Becker (Hauptmann), Michael Röttgen (Kassierer) und Stefan Betzing (Schriftführer). Seit 1998 trifft sich der Festausschuss zu seiner jährlichen, gemütlichen „Klausurtagung“ und stand dem Verein auch in den Jahren 2002 und 2007 bei seinen Stiftungsfesten zur Seite. Weiterhin wurden bisher drei Touren für die ehemaligen Vereinsmitglieder zum Kellerwegsfest nach Guntersblum organisiert, die letzte im 210-jährigen Jubiläumsjahr 2007.

Obwohl der Festausschuss nach dem 210. Stiftungsfest des Vereins beschloss, als unterstützendes Gremium in den Ruhestand zu treten , wird man die traditionellen, gemütlichen Klausurtagungen natürlich gerne beibehalten.

festausschuss

Ehemalige Vereinskönige

Seit 2001 treffen sich die ehemaligen Vereinskönige am Tag des KJGV-Vereinspokals, der traditionell Anfang August stattfindet, zum Ausschießen des „Kaisers“. Im Bereich „Bilder“ befinden sich passend hierzu übrigens viele Bilder von ehemaligen Königspaaren des Junggesellenvereins!